Teilnahmebedingungen

Anmeldung zu einem Workshop
Die Anmeldung zu unseren Workshops erfolgt zwingend über das Buchungssystem auf diesen Internetseiten. Bitte melden Sie sich nicht bei einem Vereinsmitglied an. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Nach der Anmeldung und dem Erhalt der Bestätigungsmail ist die Zahlung der Workshop-Gebühr auf unser Vereinskonto erforderlich:

Lichtschmiede München e.V.
Stadtsparkasse München
Kto-Nr.: 96131578
BLZ: 70150000
Für Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE73 7015 0000 0096 1315 78
BIC/SWIFT: SSKMDEMM

Im Verwendungszweck der Überweisung bitte den Buchungscode und den Namen des Teilnehmers angeben. Wir erwarten, dass die Zahlung innerhalb einer Woche nach Anmeldung auf unserem Konto eingegangen ist. Im Falle eines Nichteingangs innerhalb einer Woche behalten wir uns vor, den Workshop-Platz ohne Rücksprache an einen anderen Teilnehmer zu vergeben. 

Bei Nichterscheinen zum Workshop, wird die Zahlung NICHT zurückerstattet. Außerdem ist bei einer Abmeldung weniger als 10 Tage vor dem Workshop 50% der Zahlung fällig, bei Abmeldung von weniger als 5 Tagen vorher die gesamte Zahlung.

Absage/Ausfall des Workshops
Wir behalten uns vor, den Workshop bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Ferner besteht bei Krankheit des Referenten oder Ausfall des Workshops durch höhrere Gewalt kein Anspruch auf Durchführung. Bei Absage oder Ausfall eines Workshops überweisen wir dem Teilnehmer die volle Teilnahmegebühr zurück. In einem solchen Fall besteht keinen Anspruch seitens des Teilnehmers auf Ersatz von Kosten, die im Zusammenhang mit dem Workshop (Reise- oder Übernachtungskosten) durch Teilnehmer verursacht worden. In der Regel schlagen wir bei Ausfall eines Workshops einen Alternativtermin vor. Es bleibt dem Teilnehmer überlassen, ob er diesen Alternativtermin in Anspruch nimmt.

Haftung
Die Teilnahme an unseren Workshops erfolgt auf eigene Gefahr. Wir haften nicht für Personen- oder Sachschäden. Jeder Teilnehmer ist für sich und seine Ausrüstung selbst verantwortlich. Für Diebstahl oder Beschädigungen wird keine Haftung übernommen. Die Studioausrüstung oder die Ausrüstung, die von der Lichtschmiede München e.V. zur Verfügung gestellt wird, ist sorgsam zu behandeln. Für Schäden, die Teilnehmer an dem Vereins- oder Fremdeigentum verursachen, sind die Teilnehmer im gesamten Umfang haftbar. Findet der Workshop in Räumlichkeiten von Dritten statt, ist jeder Teilnehmer für sein Verhalten dort und Schäden, die ihm oder die durch ihn entstehen, selbst verantwortlich. 

Allgemeines
Wir behalten uns vor, Teilnehmer die sich in einem Workshop nicht korrekt verhalten haben oder anderweitig negativ aufgefallen sind, von zukünftigen Workshops auszuschließen. Hierbei ist der Verein nicht verpflichtet, dies zu begründen.

Alle Angaben zu den Workshops erfolgen nach bestem Wissen, sind aber unverbindlich. Die Nennung der Models erfolgt unter Vorbehalt. Bei Krankheit des/der Models wird gleichwertiger Ersatz gestellt.

„Making of …“-Aufnahmen
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass während der Workshops "Making of"-Aufnahmen (Bild und ggf. Video) gemacht werden, die die Lichtschmiede München e.V. uneingeschränkt nutzen darf. Die Lichtschmiede München e.V. darf die Aufnahmen ebenfalls an Dritte zur Nutzung weitergeben. Die Workshop-Teilnehmer erklären sich mit ihrer Anmeldung ausdrücklich damit einverstanden, dass Sie für diesen Zweck fotografiert und/oder gefilmt und der Ton mitgeschnitten wird und sie damit Bestandteil dieser Aufzeichnung sind. Alle Rechte an der Aufzeichnung, auch das Recht am eigenen Bild, übertragen die Teilnehmer der Workshops an die Lichtschmiede München e.V. Film und Fotoaufnahmen werden nicht bei Teilakt- oder Akt Workshops gemacht.

Anerkennung dieser Bedingungen
Diese Bedingungen für die Workshopteilnahme sind verbindlich. Mit der Anmeldung zu einem unserer Workshops werden diese Bedingungen vom Teilnehmer akzeptiert. 

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist München.

 
Partner





Passwort vergessen?